Skip Navigation LinksFörderkonzept

Das Förderkonzept des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums Schlüchtern

 

Die individuellen Fördermaßnahmen werden im 2. Halbjahr eines jeden Schuljahres in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik durchgeführt. Die zuständige Klassen-/Zeugniskonferenz beschließt die Empfehlung für die Teilnahme eines Schülers an der Maßnahme. Die Teilnahme erfolgt in der Regel in nur einem Fach. Die Eltern bestätigen durch eine Rückantwort an die Schule  verbindlich die Teilnahme/Nichtteilnahme ihres Kindes an der empfohlenen Fördermaßnahme.

Die Fördermaßnahme wird in der Regel in Einzelberatungen von 45 Minuten Dauer durchgeführt.  Der Schüler nimmt an einer festgelegten Anzahl von Terminen teil. Beim Einstiegstermin, zu dem die Schülerin/der Schüler alle relevanten Unterlagen (Arbeits- und Hausaufgabenhefte, etc.) mitbringen soll, wird der konkrete Förderbedarf ermittelt und der Schülerin/dem Schüler entsprechendes Arbeitsmaterial zur Verfügung gestellt. Die Bearbeitung des Fördermaterials durch die Schülerin/den Schüler ist verpflichtend und wird an den vereinbarten Terminen kontrolliert. Diese Kontrolle wird auf dem Portfolioblatt „Fördermaßnahmen" der Schülerin/des Schülers vermerkt und von den Eltern gegengezeichnet. Aus den aus der Bearbeitung entstehenden Schwierigkeiten und der Elternvereinbarung ergibt sich der dynamische Fortlauf der Fördermaßnahmen.